Der Chor der katholischen Hochschulgemeinde (KHG) an der Universität Tübingen kann auf eine mittlerweile 50jährige Geschichte zurückblicken und gehört zum festen 'Inventar' des Tübinger Musiklebens.

Schon in den 60er Jahren entstand in der Hochschulgemeinde die Idee sich regelmäßig zum singen zusammenzfinden, was im Wintersemester 63/64 zur Gründen des heutigen KHG-Chores führte.

Heute stehen in den Wintersemestern hauptsächlich kirchenmusikalische Oratorien mit Solisten und Orchester auf dem Programm, wobei auch seltener aufgeführte Werke nicht außer Acht gelassen werden. In den Sommersemestern wird in der Regel ein Programm aus a-capella-Werken aller Epochen einstudiert. Insbesondere wird auch die Aufführung von zeitgenössichen Werken gepflegt, welche immer wieder einen besonderen Reiz für das Publikum und die SängerInnen im Chor bieten.