Wer zu oft bei den Proben gefehlt hat (meist fünf mal oder mehr), darf seien Kenntnisstand um Noten und Interpretation in kleinen Gruppen vor Beginn einer der Regelproben beim Dirigenten nachweisen. Das soll keine Strafe sein, sondern unserem Dirigenten helfen, den Stand jedes Einzelnen einschätzen zu können und sicher zu sein, dass wir alle fit fürs Konzert sind. Schließlich soll unser Konzert auch gelingen!

Ein Probenwochenende von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag ergibt vier Fehlproben. Ist absehbar, daß man im Semester an einige Proben nicht teilnehmen kann, sollte man sich so früh wie möglich mit unserem Dirigenten abstimmen.