Konzertkritik SoSe 2021

Meister der Wendungen

 

Eine Entdeckung: Der KHG-Chor erinnerte an Franz Xaver Schnizer.

Von Achim Stricker

Es ist jedes Mal ein kleines Wunder, wenn ein Komponist wieder auftaucht. Wenn eine spätere Epoche ihn wiederentdeckt und überrascht feststellt, dass es sich bei dem Vergessenen um keinen „Kleinmeister zeitverhafteter Gebrauchsmusik“ handelt. Und erschreckt wahrnimmt, dass mitunter sehr zufällige Umstände darüber entscheiden, ob ein bedeutendes Kunstwerk die Nachwelt erreicht – oder nicht.

Franz Xaver Schnizer war zu seinen Lebzeiten allenfalls regional bekannt. Der früh verstorbene Zeitgenosse von Haydn und Mozart wurde 1740 im oberschwäbischen Wurzach geboren. Im nahegelegenen Benediktinerstift Ottobeuren wurde der Chorknabe zum Organisten ausgebildet, empfing die Priesterweihe. Bis zu seinem Tod 1785 war Schnizer hier Organist, Chorregent und Musikinstruktor. Von seinen fast ausschließlich geistlichen Werken – darunter Messen, Magnificate, Singspiele, ein Requiem und sechs Orgel-Sonaten – ist vieles nur fragmentarisch erhalten, das meiste davon bis heute unveröffentlicht.

Ausblick Wintersemester 21/22

Das vergangende Konzert noch als Wurm im Ohr umherkriechen habend, wollen wir Euch schon einmal auf das kommende Programm hinweisen:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791), Requiem d-Moll KV 626

Jan Dismas Zelenka (1679 - 1745), Miserere c-Moll ZWV 57

Egal wie viele Werke Mozart für geistliche Anlässe auch komponiert haben mag, ist das Requiem doch eines der herausstechendsten. Und Ihr habt im kommenden Semester die Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Werk mit uns einzustudieren.

Zelenka dürfte vielen eher weniger ein Begriff sein, was ihm aber keineswegs gerecht wird. Schon einmal hat dieser Komponist den Chor überrascht und gefesselt. Toll, ihn einmal wieder im Programm zu haben mit einem Werk, welches man vielleicht noch nie hörte, geschweige denn schon eimal aufführte.

Unsere Eckdaten:

  • Proben: Montags von 20h - 22h im KGZ, Bachgasse 5, 72070 Tübingen
  • 🦠 Es könnte sein, daß Corona-bedingt ein anderer Ort gefunden werden muss. Das wird kurzfristig bekannt gegeben.
  • Erste Probe: Montag, 11.10.2021, 19:45h (mit Notenverkauf vor der Probe)
  • Konzert: Sonntag, 30.01.2022, 17h, Stiftskirche St. Georg, Tübingen

 

 

Sommerkonzert 2021

Das Sommerkonzert des Chores

Wir freuen uns wie immer - aber dieses Mal außerordentlich - unser Sommerkonzert ankündigen zu können. Die sich im Frühjahr entspannende Corona-Lage hat uns ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen zu proben. Und da die aktuelle Situation auch wieder Kozerte ermöglicht, wollen wir Sie herzlich zu unserem Konzert einladen.

Franz Xaver Schnizer (1740 - 1785), Missa in C
Olivier Messiaen (1908 - 1992), Messe de la Pentecôte (Pfingstmesse)

Sommersemester 2021

Sommersemester 2021

Die Chorproben gehen los! Alles Einsteigen!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Wir fangen wieder an Montags ab  20h s.t. zu proben. Corona-bedingt geht das aktuell noch nicht in Präsenz, aber über Internet mit Jamulus.

Es ist noch nicht ganz abzusehen, wie lange wie diese Umgehungslösung nutzen müssen, ehe wir wieder Alternativen (draußen Proben) haben oder es eine Corona-konforme Lösung in Innenräumen gibt.

Aber...wir singen 😄 Wer noch einsteigen möchte, einfach melden: Kontakte.

Probe unter Auflagen am 11.07.

Sommerkonzert in der Motette

Wenn Sie kommen wollen – also wir sind da!

Seit wenigen Wochen dürfen wir unter bestimmten Auflagen wieder proben! Wir probten daher draußen und am 11.07. auch einmal in der Kirche (Foto), mit großem Abstand zueinander und den dazugehörigen Corona-Spielregeln. Auch wenn das alles nicht optimal für einen Probenbetrieb ist, waren wir doch alle sehr froh überhaupt wieder singen zu dürfen.